Letztes Feedback

Meta





 

Ein Stern, der uns nach Byron Bay bringt

Nach den Temperatur-Kapriolen der letzten Tage, sollte uns nun konstantes Wetter bevorstehen. Das Wetter auf Phillip Island oder in Warrnambool war toll - immer Sonne, immer blauer Himmel. Die Temperaturen variierten aber durchaus zwischen 18 und 28 ° C - durchaus auch mit einem kräftigen Sturz von jetzt auf gleich. Genug davon, es ist Jammern auf hohem Niveau.

Neues Ziel, neue Fluggesellschaft: mit der jetstar ging es von Melbourne an den Goldcoast Aiport - stündliche Verbindung mit großem Flieger. Und es war ein Erlebnis zwischen Licht und Schatten. Gut war, wir konnten am Automaten einchecken. Die eigene Gepäckaufgabe groovte dann nicht so. Und nur für den Fall, die rote Lampe und der heulende Sirenentonfall der Fehlermeldung des Gepäckautomaten interessiert niemanden. Mit viel Geschick konnten wir eine der beiden Damen von der asiatischen Familie weg lotsen. Wohlgemerkt, die wollten nur, den Automaten nicht selber bedienen. Da gab es keine Fehlermeldung - das hätte ich ja gesehen.

Also, weiter zum Flieger. Bei der Beschilderung wurde mir die maue Bewertung des Flughafens im Internet schnell klar. Aber da die Techniker sowieso noch an Board waren, hatten wir auch noch etwas Zeit. Zwanzig Minuten Verspätung, dafür Plätze am Notausgang (2er Reihe, A321). Insgesamt also alles tutti.

12.1.16 22:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen